Diese Seite drucken

Geschichte des Vereins


Auf Anregung des Stadtverordneten-Vorstehers Heinrich Fricke wurde der Fremdenverkehrsverein am 8. November 1904 im Saal des Ratskellers gegründet. Auf Vorschlag von Dr. med. Linse wurde einstimmig beschlossen, den Verein in "Verein zur Hebung des Fremdenverkehrs" zu benennen.

Der Jahresbeitrag wurde auf 2 Mark festgesetzt. Der Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender : Dr. med. Linse; 2. Vorsitzender: Dr. med. Heuer; Kassierer: Lehrer Gumz; Schriftführer: Kaufmann Starke. Beisitzer wurden: Uhrmacher Fricke, Tierarzt Dr. Schmidt jun., Lehrer Plaut und Landwirt Hahne. Dem Verein traten sofort 24 Anwesende bei.

Am 15. November 1904 wurde die Satzung beschlossen und der Verein mit der Nr. 1 in das Vereinsregister des Königlichen Amtsgerichts Rodenberg eingetragen. Am 13. Januar 1906 wurde Herr Fricke zum 1. Vorsitzenden gewählt. in der Versammlung am 5. Januar 1907 wurde auf Antrag von Herrn Fricke beschlossen, Grundstücke am Alten Rodenberg zu erwerben. So kann dieser Termin als Geburtsstunde des heutigen Bürgerparks bezeichnet werden.

Im Jahre 1928 verfügte der Verein über 175 Mitglieder. Im gleichen Jahr verstarb der verdienstvolle Vorsitzende Heinrich Fricke. Ihm zu Ehrenwurde am 25. März 1934 ein Gedenkstein im Park aufgestellt.

In der Generalversammlung am 25. März 1941 wurde die Satzung geändert. Seit dieser Zeit führ der Verein die Bezeichnung Fremdenverkehrsverein Rodenberg ( Deister ) e.V.

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens wurde im Herbst 1964 in Zusammenarbeit mit der Stadt Rodenberg die Aktion "Unsere Stadt soll schöner werden" ins Leben gerufen. Es war gleichzeitig die Geburtsstunde des Blumenschmuckwettbewerbs.

Am 18. Juni 1999 wurde im Bürgerpark das Waldklassenzimmer eingeweiht.

Durch das persönliche Engagement des 1. Vorsitzenden Friedrich Hardekopf konnte die Mitgliederzahl auf über 500 gesteigert werden.


Vorige Seite: Der Verein
Nächste Seite: Vorstand